Das klassische Newborn-Posing stammt ursprünglich aus den USA. Neugeborene Babys werden von Fotografinnen/en in den ersten 10-14 Lebenstagen im Schlaf in eine Reihe typischer Posen gelegt und fotografiert.

Ist diese Zeit überschritten, sind die kleinen deutlich wacher und in ihrer Haltung gestreckt. Sie bewegen sich frei und natürlich. Dabei entstehen oft sehr putzige und individuell verschiedene natürliche Babyfotos. „Das macht er dauernd!“ höre ich dann oft von den entzückten Eltern. Natürliche Babyfotos werden weniger konkret posiert. Das Fotografieren der Kleinen entspricht mehr einem Beobachten und dem Einfangen von süßen Momentaufnahmen.

Wenn man sein eigenes Baby nach der Geburt endlich in den Armen hält, kann man es einfach nur stundenlang fasziniert beobachten und ganz verliebt bewundern. Diese ersten Bewegungen und putzigen Gesichtszüge in Fotos festgehalten zu haben ist von unschätzbarem Wert als Erinnerung an diese bewegende Zeit.

Der kleine Luca hat uns bei seinem ersten Fotoshooting sehr zum Schmunzeln gebracht. :-)

 

Newborn Baby Fotoshooting Köln